Chinesisches Horoskop 2014 – Willkommen im Jahr des Pferdes

Das Jahr des Pferdes beginnt mit dem Neujahrsfest am 31.1.2014 und bereitet uns ein chinesisches Horoskop, das uns alle etwas näher zusammenbringt. Im Vergleich zu 2013 sieht man schon auf den ersten Blick, welche große Veränderung von uns gefordert wird – statt der klugen Schlange, die ihre Schritte stets vorher überlegt und besonnen, aber sehr zielgerichtet handelt, hat das chinesische Horoskop 2014 mit dem Pferd zu tun, dem sprichwörtlich immer mal der Gaul durchgeht!

Im Jahr 2014 bietet uns das chinesische Horoskop das Tierkreiszeichen Pferd als Regenten, einen freiheitsliebenden Charakter der sich mit seiner majestätischen Stärke vor allem um die großen Dinge im Leben kümmert und bei den kleinen Sorgen und Nöten lieber die Anderen ranlässt.

Chinesisches Horoskop 2014 - Jahr des Pferdes

Das chinesische Horoskop 2014 steht im Zeichen des stolzen und dynamischen Pferds.

Bei all dieser Energie sollte uns die Motivation für jedes Projekt, das wir wirklich mögen, in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen, im Alltag und bei Routine-Aufgaben ist es aber umso wichtiger, dass wir unsere Partner und Mitmenschen nicht vergessen, denn sonst könnten wir schnell alleine dastehen und hätten bei all den hochtrabenden Zielen gar nichts erreicht.

Was sagt das chinesische Horoskop 2014 über die individuellen Tierkreiszeichen?

Welche Zukunft hält das chinesische Horoskop für die einzelnen Tierkreiszeichen bereit?

Ratte – Auf der Erfolgsspur, muss aber bei ihren Leisten bleiben

Die ohnehin schon sehr ehrgeizigen Ratten haben 2014 eigentlich gute Vorraussetzungen in allen Belangen sehr erfolgreich zu sein. Ihr Problem besteht eher darin nicht abzuheben, zum Glück haben sie ja einen ausgeprägten Familiensinn, den sie in diesem Jahr auch besser nicht vergessen sollten …

Büffel – Vorsicht vor Blendern ist angebracht

Der Büffel wird mit dem chinesischen Horoskop 2014 nicht so zufrieden sein, hat er doch schon alleine genug Kraft und braucht nicht auch noch die Prahlereien des stolzen Pferdes. Der Büffel muss aufpassen, dass er sich nicht zum Ochsen machen lässt und kann mit etwas Glück einen passenden Partner finden, der ihn gut versteht und ihn auch mal mitziehen kann …

Tiger – Alle Kraft vorraus und trotzdem die Übersicht bewahren

Der Tiger kann 2014 ein außerordentlich gutes Jahr haben, solange er den hohen Anspruch seines herrischen Wesens lernt mit der Dynamik des Pferdes zu kombinieren. Er kann alles erreichen, darf aber den Fokus auf das Wesentliche nicht verlieren …

Hase – Entspannung ohne Schwermut

Die Anmut und Ästethik des Hasen trifft mit dem chinesischen Horoskop 2014 auf die Eleganz des Pferdes. Eine wunderschöne Kombination die viel verheißt und doch überhaupt nichts bedeuten muss. Das alte Problem von zu viel Innenschau und Kontemplation sollte mit der Kraft des Pferdes aber gut im Zaum gehalten werden können …

Drache – Kein Hindernis ist zu groß um nicht überwunden zu werden

Wenn edle Pferde gallopieren und mächtige Vögel ihre Flügel schwingen – die Drachen brauchen sich prinzipiell keine Sorgen zu machen und können zu neuen Höhenflügen ansetzen. Von dort oben sollten auch die kleinen Problemchen kaum zu sehen sein, von alleine lösen tun sie sich aber auch nicht …

Schlange – Weitermachen und nicht beirren lassen

Die Schlange hat 2014 das Schicksal zu wissen, dass ein günstiges Jahr nun vorbei ist und andere Kräfte nun am Zug sind. Wie immer stört sie das aber gar nicht besonders, denn sie hat ja immer ihre eigenen Pläne, die sich in der Regel weit über ein einziges Jahr erstrecken, chinesisches Horoskop hin oder her …

Pferd – Es muss nicht immer Gallop sein

Für das Pferd ist mit dem chinesischen Horoskop 2014 das Rennen freigegeben, wo es auch immer stattfinden mag und wer die Konkurrenten auch sein mögen. Das Pferd kann sich in den Wettläufen dieses Jahres nur selbst schlagen, eine gute Vorbereitung und das Ziel fest im Blick sollten helfen, um sich nicht zu verrennen …

Ziege – Kopf hoch und durch

Das chinesische Horoskop 2014 bietet für die Ziege einige Chancen, die nur dann ergriffen werden können, wenn man endlich auch mal an sich selbst denkt. Und zwar wirklich an sich selbst wie im Wort “egoistisch” und nicht nur um sich zu überlegen, was man für die Anderen tun könnte. Seien Sie mal ein stolze Ziege und kein lahmes Schaf …

Affe – Aufsteigen ist nicht unbedingt abheben

Der Affe sollte 2014 aufpassen nicht abzuheben und seinen natürlichen Hang zur Überheblichkeit noch zu steigern. Man sollte auch für seine Fehler einstehen und nicht nur mit den Erfolgen prahlen, dann wird der Affe auch so ernst genommen, wie er das eigentlich möchte und muss nicht alles mit Humor überspielen, sondern kann gemeinsam lachen …

Hahn – Geduldig auf Chancen warten und im richtigen Moment angreifen

Der Hahn könnte mit dem chinesisches Horoskop 2014 seine wahre Freude haben, wird doch ein fast schon klassischer Konkurrent mit viel Rückenwind beschenkt. Hier hilft nur nicht den Kopf in den Sand zu stecken und einfach weiterzumachen, ohne dass man immer der Mittelpunkt ist. Das Motto für den Hahn sollte ganz klassich “Teile und herrsche” heißen …

Hund – Schön mit der Ruhe warten bis es wieder besser wird

Der Hund muss wohl noch etwas warten bis seine große Stunde schlägt. Man kann nicht sagen, dass mit dem chinesischen Horoskop 2014 für den Hund alles schwieriger wird, einfacher wird es mit Sicherheit aber auch nicht. Das Heilmittel ist hier immer den geordneten Rückzug und die Wärme der Familie im Hinterkopf zu haben, dann kann es sich manchmal auch lohnen zu bellen …

Schwein – Fels in der Brandung mit Orientierungsschwierigkeiten

Das Schwein sollte 2014 seinen eigenen Prinzipien treu bleiben, auch wenn es häufig so aussehen könnte, als ob alles drüber und drunter geht. Ihre Umwelt wird es sehr schätzen, dass sie ihre Großzügigkeit auch im Angesicht von gewissen Frechheiten und Anmaßungen nicht verlieren, man sollte nur etwas mehr aufpassen mit wem man seine Zeit verbringt und in welche Projekt es sich wirklich lohnt zu investieren …

Bild: By Jakub Hałun (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons